Leute

Frauke Ludowig moderiert live mit Tochter bei Miss Germany

Frauke und Nele Ludowig
Frauke Ludowig (r) und ihre Tochter Nele bei der Fashion Week in Berlin. © Gerald Matzka

Rust (dpa) - Beim Finale der Wahl zur «Miss Germany» im kommenden Jahr werden TV-Moderatorin Frauke Ludowig (58) und Tochter Nele (19) erstmals gemeinsam eine Liveshow moderieren. «Es ist für mich eine große Ehre, das Miss Germany Finale zu moderieren. Mit meiner Mutter habe ich die bestmögliche Unterstützung an meiner Seite, von der ich mir sehr viel abschauen kann», sagte die Ludowig-Tochter laut Mitteilung vom Donnerstag. Das Finale des Wettbewerbs ist für den 4. März 2023 im Europa-Park in Rust bei Freiburg geplant.

Neu in der Jury wird den Angaben nach Model und TV-Host Bruce Darnell (65) sein. «Mich interessieren vor allem die Geschichten hinter den Personen», erklärte er. «Wir suchen keine Models, sondern Menschen, die begeistern.» Darnell soll die ganze Staffel 2022/2023 über als Chef-Juror und Mentor an der Seite der Teilnehmerinnen sein.

In diesem Jahr hatte Sozialunternehmerin und Schauspielerin Domitila Barros aus Berlin die «Miss»-Wahl gewonnen. Aufgewachsen war sie in Brasilien in einer Favela und hat in einem Straßenkinderprojekt ihrer Eltern mitgearbeitet. Die Bewerbungsphase für die neue Staffel ist schon abgelaufen. Die Top 80 werden noch bis Ende August über den «Miss Germany»-Livestream auf der Internetplattform Twitch verkündet.