Baden-Württemberg

Freiburger Günter hofft auf weitere Nationalelf-Berufung

Christian Günter
Christian Günter spielt den Ball. Foto: Federico Gambarini/dpa-POOL/dpa/Archivbild © Federico Gambarini

Schruns (dpa/lsw) - Nationalspieler Christian Günter ist nicht enttäuscht darüber, dass er bei der Fußball-Europameisterschaft ohne Einsatz geblieben ist. «Die Enttäuschung war eher, dass wir ausgeschieden sind. Es wäre mehr drin gewesen», sagte der Linksverteidiger im Trainingslager des SC Freiburg. Im österreichischen Schruns stieg der 28-Jährige am Montag nach seinem Urlaub in die Saisonvorbereitung mit dem Bundesligisten ein.

Auch ohne Einsatz habe er bei der EM, wo die deutsche Mannschaft im Achtelfinale nach einem 0:2 gegen den späteren Vize-Europameister England ausschied, «extrem viel mitnehmen und von großen Spielern lernen» können. «In Sachen Professionalität und was für ein Wille in jeder Einheit auf dem Trainingsplatz war.»

Die EM-Teilnahme habe ihm viel Spaß gemacht, «und ich habe gesehen, dass ich mithalten kann». Nun hoffe er auf eine weitere Berufung unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick.

Bei Mitspielern wie Kapitän Manuel Neuer und anderen erfahrenen Profis habe er einiges über das Führen einer Mannschaft lernen können, erklärte Günter. Das wolle er als SC-Kapitän jetzt auch in Freiburg einbringen. Im Trainingslager in Vorarlberg wird er wie die anderen schon ein paar Tage vor ihm eingestiegenen Nationalspieler des Sport-Clubs das Pensum individuell dosiert steigern.

© dpa-infocom, dpa:210719-99-439994/2