Baden-Württemberg

Freiburgs Sportvorstand Saier: Situation «nicht unkritisch»

Jochen Saier
Sportdirektor Jochen Saier von Freiburg sitzt auf der Bank. Foto: Patrick Seeger/dpa © Patrick Seeger

Freiburg (dpa/lsw) - Sportvorstand Jochen Saier hat die Situation des SC Freiburg als «nicht unkritisch» eingeordnet. «Wir müssen schon schauen, dass wir bis Weihnachten die Punkte sammeln, um dann nicht ganz in so einen Strudel reinzukommen», sagte der 42-Jährige im SWR am Sonntagabend. Nach dem 2:2 gegen Borussia Mönchengladbach ist die Mannschaft von Trainer Christian Streich seit neun Spielen ohne Sieg und liegt in der Tabelle der Fußball-Bundesliga als 14. nur einen Punkt vor dem Abstiegsrelegationsrang.

«Wir sind nicht dafür bekannt in Freiburg, dass wir in Erfolgsphasen wahnsinnig trommeln, vor Kraft gar nicht mehr laufen können», sagte Saier, «aber wir sind auch nicht dafür bekannt, dass wir in schwierigen Phasen schnell die Nerven verlieren.» An den kommenden beiden Spieltagen trifft der Sport-Club auf die Abstiegskonkurrenten Arminia Bielefeld und FC Schalke 04, zudem steht vor Weihnachten noch ein Heimspiel gegen Hertha BSC an.