Baden-Württemberg

Frontalcrash von Auto und Wohnmobil: Vier Schwerverletzte

Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © Stefan Puchner

Meßkirch (dpa/lsw) - Vier Menschen sind beim Frontalzusammenstoß eines Autos mit einem Wohnmobil im Landkreis Sigmaringen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen sei ein 53-Jähriger am Sonntag mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 311 zwischen Tuttlingen und Meßkirch auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Dort kollidierte das Auto mit dem entgegenkommenden Wohnmobil eines 61-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls kamen beide Fahrzeuge von der Straße ab. Der Autofahrer und seine 48-jährige Beifahrerin wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser gebracht. Auch der Fahrer des Wohnmobils sowie dessen 61-jährige Beifahrerin wurden in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro.