Baden-Württemberg

Güterumschlag im Binnenschiffsverkehr geht zurück

Binnenschiffsverkehr
Binnenschiffe stehen in einem Kanal. Foto: Markus Scholz/dpa/Archivbild © Markus Scholz

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Güterumschlag im Binnenschiffsverkehr in Baden-Württemberg ist im von der Corona-Pandemie geprägten Jahr 2020 zurückgegangen. Er erreichte 28,1 Millionen Tonnen und damit 8,6 Prozent weniger als im Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Spürbare Rückgänge gab es etwa beim Umschlag von Kohle und Bergbauerzeugnissen. Insgesamt waren 35 700 Schiffe auf dem 550 Kilometer langen Wassernetz für die gewerbliche Binnenschifffahrt im Südwesten unterwegs - ein Minus von 2,5 Prozent. Mehr als die Hälfte der Schiffe fuhr unter niederländischer Flagge, deutsche Schiffe rangierten auf Platz zwei.

© dpa-infocom, dpa:210311-99-776879/2