Pandemie

Gegner der Corona-Politik: Protest vor Kretschmann-Auftritt

Winfried Kretschmann
Winfried Kretschmann © Marijan Murat

Konstanz (dpa/lsw) - Vor einem Auftritt von Ministerpräsident Winfried Kretschmann in der Christuskirche in Konstanz haben Gegner staatlicher Corona-Maßnahmen lautstark demonstriert. Die Polizei sprach am Freitagabend von etwa 150 Menschen. Mitglieder des Theaters Konstanz machten nebenan vor dem Münster in Konstanz dann aber so laut Musik, dass die Redner der Demo nur schlecht zu verstehen waren. Viele der Demonstranten hielten Schilder hoch, zum Beispiel mit der Aufschrift «Gegen Corona-Diktatur» oder «Isolation oder Leben?»

Kretschmann wollte am Abend zum 150. Jubiläum der alt-katholischen Gemeinde eine Kanzelrede halten. Der 74 Jahre alte Grünen-Politiker ist gläubiger Katholik und war lange Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken, dem höchsten Laiengremium. Titel seiner Rede war: «Erwartungen der Politik an die Kirchen in einer säkularen und religionspluralen Gesellschaft». Auch nach Beginn der Veranstaltung machten die Demonstranten vor der Kirche weiter Lärm.