Tübingen

Geldautomat gesprengt: Anwohner müssen evakuiert werden

Gesprengter Geldautomat
Splitter und ein Schild mit der Aufschrift «Geldautomat» liegen auf dem Fußboden. © Patrick Pleul

Rottenburg am Neckar (dpa/lsw) - Drei Täter haben in Rottenburg am Neckar (Kreis Tübingen) den Geldautomaten einer Bank mit solcher Wucht gesprengt, dass Anwohner aus ihren Wohnungen evakuiert werden mussten. Diese haben in der Nacht auf Donnerstag einen lauten Knall gehört, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Sie konnten beobachten, wie zwei der mutmaßlichen Täter kurz darauf in ein Fahrzeug einstiegen, in dem ein weiterer Komplize saß. Die Polizei leitete eine Fahndung samt Hubschrauber ein - zunächst ohne Erfolg.

Durch die Wucht der Detonation sei die Außenwand des Mehrfamilienhauses, an dem sich der Automat befand, so schwer beschädigt worden, dass die Hausbewohner vorsichtshalber anderweitig untergebracht werden mussten.

Laut ersten Schätzungen der Polizei ist ein Sachschaden von rund 70.000 Euro an dem Gebäude entstanden. Wie viel Bargeld erbeutet wurde, war anfangs nicht bekannt.