Baden-Württemberg

Gemeinden sperren Breitenauer See nach Massenandrang

Breitenauer See
Blick auf den Breitenauer See. Foto: Sebastian Gollnow/dpa © Sebastian Gollnow

Obersulm (dpa/lsw) - Nach dem enormen Besucherandrang mit zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Regeln am vergangenen Wochenende wird der Breitenauer See bei Obersulm gesperrt. Von Freitag an sind Bade- und Wassersport verboten und die Liegewiesen gesperrt, wie die Gemeinden Löwenstein und Obersulm (Kreis Heilbronn) sowie die Polizei am Mittwoch mitteilten. Außerdem werden alle Parkplätze am See geschlossen. Die Sperrung gilt bis auf Weiteres.

Bei einem massenhaften Andrang wie am Wochenende könnten Abstandsregeln und Maskenpflicht nicht kontrolliert werden, hieß es zur Begründung. Zudem sei es nicht möglich, die Besucherzahl mit Zugangskontrollen zu regulieren.

Nach Polizeiangaben waren etwa 10 000 Menschen zum Breitenauer See gekommen. Der Mitteilung zufolge hielten viele Gäste die Vorgaben der Corona-Verordnung des Landes nicht ein. Vor allem im Badebereich und in den Warteschlagen vor den Toiletten, dem Kiosk, und dem Bootsverleih seien die Regeln missachtet worden.