Baden-Württemberg

Gemeindetag: «Man kommt an die Grenzen der Durchführbarkeit»

Kontrollen der Corona-Regeln
Ein Schild weist auf die Einhaltung der Maskenpflicht in einem Restaurant in Baden-Württemberg hin. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild © Philipp von Ditfurth

Stuttgart (dpa/lsw) - Bei den Corona-Kontrollen stoßen die Ordnungsämter in vielen Kommunen im Südwesten an ihre Grenzen. Es fehle an Kapazitäten für die zusätzlichen Aufgaben, sagte Christopher Heck vom Gemeindetag. «Man kommt an die Grenzen der Durchführbarkeit.» Außerdem würden die kommunalen Beamten als Kontrolleure nicht so stark akzeptiert wie die Polizei. Auch Sebastian Ritter vom Städtetag Baden-Württemberg sagte: «Menschen in Uniform haben eine ganz andere Wirkung auf Bürgerinnen und Bürger.»

Die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden fordern deshalb eine bessere Zusammenarbeit mit der Landespolizei. «Die Kontrollen sollten als Gemeinschaftsaufgabe angesehen werden. Dort wo Bedarf besteht, müssen die Kontrollen im Schulterschluss stattfinden», sagte Ritter.

© dpa-infocom, dpa:211204-99-252135/2