Baden-Württemberg

Grüne erobern Ex-SPD-Hochburg Mannheim Nord

Stefan Fulst-Blei (SPD)
Stefan Fulst-Blei (SPD). Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Mannheim (dpa/lsw) - Die Grünen haben die ehemalige SPD-Hochburg im Mannheimer Norden erobert. Ihre Kandidatin Susanne Aschhoff erhielt bei der Landtagswahl am Sonntag 27,85 Prozent der Stimmen. Damit bekommt die Tierärztin das Direktmandat, das die AfD 2016 der SPD überraschend abgejagt hatte. Die Genossen hatten das Direktmandat jahrzehntelang für sich gewonnen und vor fünf Jahren erstmals an einen relativ unbekannten Mitwerber aus der Landtagsfraktion verloren.

Der SPD-Vizefraktionschef Stefan Fulst-Blei aus Mannheim hatte sich zum Ziel gesetzt, das von ihm 2011 erzielte Direktmandat im industriell geprägten Mannheimer Norden wieder zurückzuholen. Er holte für seine Partei 21,68 der Stimmen, etwas weniger als 2016 mit 22,2. Die AfD konnte an den 2016er Erfolg von 23 Prozent nicht mehr anschließen und kam mit 12,7 Prozent auf Platz vier. Auf Platz drei landete die CDU mit 15,25 Prozent; sie verlor damit zwei Punkte. Auch im Wahlkreis Mannheim II haben die Grünen mit fast 36 Prozent die Nase vorn.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-824135/2