Landtag

Hagel wirft FDP «billiges politisches Gezündel» vor

Manuel Hagel
Manuel Hagel, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg, spricht im Landtag. © Bernd Weißbrod

Stuttgart (dpa/lsw) - CDU-Fraktionschef Manuel Hagel hat die Aufforderung der Südwest-FDP zum Bruch der grün-schwarzen Koalition scharf zurückgewiesen. Die Koalition tue alles dafür, dass Baden-Württemberg und seine Menschen stärker aus diesen Krisen herauskämen, sagte Hagel der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Dafür brauche es unter anderem Vertrauen in der Zusammenarbeit und Tatkraft in der Umsetzung. «Das zeichnet diese Koalition aus», sagte Hagel. «Man kann es aber auch machen wie die FDP: Mit billigem politischem Gezündel um Posten und Pöstchen, um Missgunst, Streit und billigen politischen Geländegewinn zu erzielen.»

FDP-Landeschef Michael Theurer hatte die Grünen vergangene Woche zum Koalitionsbruch mit der CDU und zur Bildung einer Ampelkoalition im Südwesten aufgerufen. Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) hatte diese Offerte am Dienstag zurückgewiesen.

CDU-Fraktionschef Hagel sagte: «Wenn Herr Theurer etwas für unser Land tun will, konzentriert er sich im neuen Jahr auf das wilde Geblinke der Berliner Ampel - da gäbe es für die FDP genug Baustellen.»