Baden-Württemberg

Handballer planen noch zwei Olympia-Tests im Juli

Bosnien-Herzegowina - Deutschland
Die Abwehr um Finn Lemke und Johannes Golla in Aktion gegen Senjamin Buric von Bosnien-Herzegowina. Foto: Sascha Klahn/dpa © Sascha Klahn

Stuttgart (dpa/lsw) - Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird vor der Abreise zu den Olympischen Spielen nach Tokio noch zwei Testspiele bestreiten. Die Partien sollen im Rahmen des Lehrgangs Anfang Juli stattfinden. «Wir haben noch nicht Verträge abgeschlossen mit der Halle und den gegnerischen Mannschaften. Wir haben aber einen klaren Fokus, worauf es herauslaufen wird», sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer am Freitag in Stuttgart. Es sei aber noch zu früh, um es zu kommunizieren.

Die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason war in der Nacht zuvor von ihrem Spiel in der EM-Qualifikation in Bosnien-Herzegowina (26:24) in die baden-württembergische Landeshauptstadt gereist. Dort wird Gislason am Sonntag (18.00 Uhr/Sport1) die letzte Partie in der Qualifikation gegen Estland ebenfalls zum Testen nutzen. Das Ticket für die Europameisterschaft 2022 in Ungarn und der Slowakei hatte die Auswahl des Deutschen Handballbunds schon vor den beiden Partien sicher.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-417317/2