Maschinenbau

Heidelberger Druck profitiert von hoher Auslandsnachfrage

Maschinenbauer Heidelberger Druck
Der Sitz des Maschinenbauers Heidelberger Druck. © Uli Deck

Heidelberg (dpa) - Viele Auslieferungen von neuen Maschinen vor allem in Europa und Nordamerika haben Heidelberger Druck einen Umsatz- und Ergebnissprung beschert. Im ersten Geschäftsquartal (bis 30. Juni) stieg der Umsatz zum Vorjahr um ein Fünftel auf 530 Millionen Euro, wie der im SDax notierte Maschinenbauer am Mittwoch in Heidelberg mitteilte. Davon blieben 35 Millionen als Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) hängen. Nach 15 Millionen im Vorjahr hat sich das operative Ergebnis damit mehr als verdoppelt.

Unter dem Strich machte der Maschinenbauer einen Gewinn von fünf Millionen Euro nach einem Verlust von 14 Millionen Euro im Vorjahr. Trotz des schwächelnden China-Geschäfts kehrte der Auftragseingang mit 607 Millionen Euro auf das Niveau von vor der Pandemie zurück. Seine Prognose für das Geschäftsjahr, das Ende März endet, bestätigte Heidelberger Druck.