Baden-Württemberg

Heidenheim gewinnt in Würzburg

Daniel Hägele (l) und Denis Thomalla in Aktion
Daniel Hägele (l) von den Würzburger Kickers spielt gegen Denis Thomalla vom 1. FC Heidenheim. Foto: Timm Schamberger/dpa © Timm Schamberger

Würzburg (dpa) - Der 1. FC Heidenheim hat einen Auswärtssieg bei den Würzburger Kickers gefeiert und kommt der Spitze der 2. Fußball-Bundesliga immer näher. Das 2:1 (0:0) vom Freitagabend brachte die Mannschaft von Coach Frank Schmidt zumindest über Nacht bis auf vier Zähler an die Aufstiegszone heran. Denis Thomalla (47. Minute) und ein Eigentor des Würzburgers Christian Stohdiek (64.) entschieden die Partie zugunsten der überlegenen Gäste.

Den Kickers reichte der Anschlusstreffer durch David Kopacz (67.) nicht. Das Team von Chefcoach Bernhard Trares hat auf dem letzten Tabellenrang weiter sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz; die Chance auf die Rettung wurde am 24. Spieltag erneut kleiner.

Heidenheim war in einer mäßigen Partie mit nur wenigen Torchancen das deutlich überlegene Team und hätte schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Christian Kühlwetter aber scheiterte einmal an der Querlatte (14.) und einmal an Torwart Hendrik Bonmann (30.).

Nach dem Seitenwechsel köpfte Thomalla nach eine Ecke zur Führung, kurz danach lenkte Strohdiek einen Schuss des Heidenheimers Tobias Mohr ins eigene Tor. Mit einem Volleyschuss verkürzte Kopacz. In der Schlussphase aber verteidigten die Gäste den Sieg souverän.

© dpa-infocom, dpa:210305-99-708514/2