Baden-Württemberg

Heidenheim spielt Remis nach Corona-Verwirrung

Heidenheims Schimmer (r) und Osnabrücks Amenyido in Aktion
Heidenheims Schimmer (r) und Osnabrücks Amenyido in Aktion. Foto: Stefan Puchner/dpa © Stefan Puchner

Heidenheim (dpa) - Auch der 1. FC Heidenheim hat den VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga nicht besiegen können. Die Osnabrücker spielten am Sonntag 1:1 (0:0) auf der Ostalb und blieben damit auch in ihrem vierten Saisonspiel ohne Niederlage. Neuzugang Christian Kühlwetter (54. Minute) hatte die Heidenheimer in Führung geschossen, sieben Minuten später erzielte Etienne Amenyido den Ausgleich für Osnabrück.

Die Austragung der Partie war kurzzeitig fraglich gewesen, weil noch am Donnerstag vier FCH-Spieler und ein Mitglied des Trainer- und Betreuerstabs positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Weil jedoch zwei weitere und von einem anderen Labor durchgeführte Testreihen am Freitag und Samstag negativ ausfielen, konnte die Begegnung ohne Zuschauer stattfinden.

Weil beide Teams nach einigen Minuten die Offensive suchten, entwickelte sich ein munteres Spiel. Nach schöner Vorlage von Marc Schnatterer brachte Kühlwetter die Gastgeber per Volleyschuss in Führung. Kurz darauf traf Amenyido nach einer Ecke. Anschließend drängten beide Mannschaften vergeblich auf den Sieg.