Baden-Württemberg

Heim-EM als Ziel für Abele: Dann «auf jeden Fall Schluss»

Arthur Abele
Arthur Abele. Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild © Hendrik Schmidt

Ulm (dpa) - Zehnkämpfer Arthur Abele hat sich nach seinem Olympia-Aus die Heim-Europameisterschaft im kommenden Jahr als letztes großes Ziel seiner Karriere gesetzt. «Am Dienstag werde ich an der Schulter operiert. Bis Freitag bleibe ich im Krankenhaus, aber dann soll es sofort mit der Reha und dem Formaufbau für München 2022 losgehen», sagte Abele der «Südwest Presse» (Freitag). Wegen seiner Schulterverletzung musste der 34 Jahre alte Europameister von 2018 seine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio in diesem Sommer abhaken.

«Bislang war Tokio - erst 2020, dann 2021 - mein absoluter Höhepunkt, dem ich alles untergeordnet habe. Jetzt soll die Heim-EM das i-Tüpfelchen auf meine Karriere werden», sagte Abele. Danach sei aber «auf jeden Fall Schluss». Der Ulmer hatte in seiner Karriere immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen, feierte aber bei der Heim-EM 2018 in Berlin als Goldmedaillengewinner mit 8431 Punkten einen großen Erfolg.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-414147/2