Baden-Württemberg

Heinrich Hiesinger wird neuer ZF-Aufsichtsratschef

Heinrich Hiesinger
Der designierte Aufsichtsratsvorsitzende des Automobilzulieferers ZF, Heinrich Hiesinger. Foto: ZF FRIEDRICHSHAFEN AG/ZF Group/dpa © ZF FRIEDRICHSHAFEN AG

Friedrichshafen (dpa/lsw) - Heinrich Hiesinger wird zum Jahresbeginn 2022 neuer Aufsichtsratschef beim Automobilzulieferer ZF. Der 61-Jährige folgt auf Franz-Josef Paefgen, der die Position seit 2017 innehatte, wie das Unternehmen mit Sitz in Friedrichshafen am Donnerstag mitteilte. Der Wechsel erfolge planmäßig und sei «von großer Kontinuität geprägt», sagte Paefgen. Nachfolger Hiesinger ist demnach seit Anfanf 2021 Mitglied des ZF-Aufsichtsrats und konnte die zwölf Monate zur Einarbeitung nutzen. Neu in das Gremium berufen wurde der langjährige Siemens-Vorstand Klaus Helmrich.

Der künftige Aufsichtsratschef Hiesinger habe viel Erfahrung mit Spitzenpositionen in der Industrie. Unter anderem leitete der 61-Jährige von 2011 bis 2018 den Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp als Vorstandschef. Er habe «herausragende Qualifikationen, den anspruchsvollen Transformationsprozess des Technologiekonzerns konstruktiv zu begleiten», sagte der Friedrichshafener Oberbürgermeister Andreas Brand als Vertreter der Zeppelin-Stiftung, der Hauptgesellschafterin des Unternehmens.

Der ZF-Konzern beschäftigt an 53 Orten in ganz Deutschland derzeit rund 50 000 Mitarbeiter. Weltweit ist ZF an rund 270 Standorten in 42 Ländern mit mehr als 150 000 Beschäftigten vertreten.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-406817/2