Landkreis Reutlingen

Hof in Flammen: Sieben Pferde sterben

Brand in Pferdehof - Frau will Tiere retten und verletzt sich
Feuerwehrleute löschen einen Brand auf einem Pferdehof. © Kohls

Sankt Johann (dpa/lsw) - In der Ruine eines abgebrannten Pferdehofes in Sankt Johann (Kreis Reutlingen) sind sieben tote Pferde gefunden worden. Zwei der insgesamt neun Pferde im Stall seien wieder eingefangen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Eigentümer hatten noch versucht, ihren Tieren die Flucht zu ermöglichen. Dabei verletzte sich die 58 Jahre alte Bewohnerin leicht und kam in ein Krankenhaus, der 57-Jährige Bewohner blieb unverletzt. Die Polizei suchte in der Nacht per Hubschrauber nach geflüchteten Pferden.

Das Feuer in dem Bauernhaus mit angrenzender Scheune war am Montagabend ausgebrochen Sowohl das Wohnhaus als auch die Scheune waren betroffen, bei Eintreffen der Rettungskräfte stand der Hof in Vollbrand. Das Gebäude brannte laut Polizei nahezu vollständig aus und war danach einsturzgefährdet. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden im sechsstelligen Euro-Bereich. Die Bewohner kamen bei Bekannten unter. Umliegende Gebäude wurden vorsorglich evakuiert, deren Bewohner konnten aber im Lauf der Nacht zurückkehren. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.