Baden-Württemberg

Hoffenheim und Trainer Sebastian Hoeneß fordern FC Bayern

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß
Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß steht vor Spielbeginn im Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Hendrik Schmidt

Sinsheim (dpa/lsw) - Im Sonntagnachmittagspiel der Fußball-Bundesliga empfängt die TSG 1899 Hoffenheim den europäischen Supercup-Gewinner FC Bayern. Für den neuen TSG-Trainer Sebastian Hoeneß, der in der vergangenen Saison die zweite Mannschaft der Münchner zur Drittliga-Meisterschaft führte, ist es das erste Wiedersehen mit seinem Ex-Club. Er und der ganze Club freuen sich «total» auf die Partie (Anpfiff: 15.30 Uhr/Sky) gegen den Champions-League-Sieger, Pokalsieger und deutschen Meister.

Die Bayern hatten am Donnerstagabend in Budapest auch das Supercup-Finale gegen den FC Sevilla nach Verlängerung mit 2:1 gewonnen. 6030 Zuschauer dürfen in der Corona-Krise unter strengen Hygiene-Maßnahmen zum ersten Saison-Heimspiel ins Sinsheimer Stadion. Hinter dem Einsatz der zuletzt verletzten Stammkräfte Florian Grillitsch, Benjamin Hübner und Robert Skov stehen noch Fragezeichen.