Baden-Württemberg

Hoffenheimer Krise: Hopp hat «Vertrauen» in Handelnde

Dietmar Hopp
Der Unternehmer und Mäzen Dietmar Hopp. Foto: Uwe Anspach/dpa-Pool/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Zuzenhausen (dpa) - Mäzen und Mehrheitseigner Dietmar Hopp hat Trainer Sebastian Hoeneß bei der TSG 1899 Hoffenheim den Rücken gestärkt. Der 80-Jährige will in einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten vom Sonntag nichts davon wissen, dass er Fristen gesetzt und zum Rapport gebeten habe. «Dies ist nicht der Fall. Klar ist, dass wir in dieser Saison auch aufgrund vieler außergewöhnlicher Ereignisse noch nicht wie erhofft in Schwung gekommen sind», sagte Hopp. «Ich habe Vertrauen in die handelnden Personen, diese Lage zu meistern und habe ihnen das auch persönlich mitgeteilt.»

Nach dem 0:4 beim FC Schalke 04 und zuletzt fünf Niederlagen in den vergangenen sechs Pflichtspielen ist Hoeneß bei den Kraichgauern zunehmend unter Druck geraten. Am Samstag hatte bereits Sportchef Alexander Rosen versichert, dass der 38-Jährige «ganz klar» nicht zur Disposition stehe und «definitiv» im Amt bleibe. Hoeneß, der derzeit erneut mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen hat, war zum Saisonbeginn vom FC Bayern München II nach Hoffenheim gekommen und ist Trainerneuling in der Bundesliga.