Baden-Württemberg

Hoher Schaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

Feuerwehr
Feuerwehrleute bereiten einen Löschangriff vor. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild © David Inderlied

Ulm (dpa/lsw) - Ein Schaden von 300.000 Euro ist bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ulm entstanden. Eine 80 Jahre alte Frau hatte am Samstagabend in ihrer Wohnung Kerzen auf einem Tisch entzündet und ging dann aus dem Zimmer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Kurz darauf fing der Tisch Feuer. Die Löschversuche der Dame blieben erfolglos, es entwickelte sich ein Wohnungsbrand. Wegen des starken Rauchs konnten mehrere Bewohner ihre Wohnungen nicht mehr verlassen. Feuerwehrleute brachten die Bewohner in Sicherheit und löschten den Brand. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. In den Mehrfamilienhaus wohnen mehr als 40 Menschen. Die Kräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:211031-99-806538/2