Gottesdienst

Hunderte Menschen nehmen Abschied von Max Markgraf von Baden

Trauerfeier für Markgraf von Baden
Gäste der Trauerfeier erweisen dem verstorbenen Max Markgraf von Baden in Salem die letzte Ehre. © Bernd Weißbrod

Salem (dpa) - Mit einem Gottesdienst haben Hunderte Menschen im Münster auf der Schlossanlage in Salem Abschied von Max Markgraf von Baden genommen. Weggefährten, Freunde, Mitarbeiter und Trachtengruppen versammelten sich am Donnerstagabend, um den gestorbenen Chef des Hauses Baden zu ehren. Dutzende Trauerkränze von Verbänden, Vereinen, Städten und auch befreundeten Häusern wie der niederländischen Königsfamilie lagen vor der Kirche.

In mehr als 60 Vereinen und Verbänden war Max von Baden, der am 29. Dezember im Alter von 89 Jahren zu Hause im Schloss gestorben war, Mitglied. Seit 1963 stand er an der Spitze des Hauses, das von 1112 bis 1918 im badischen Teil des heutigen Bundeslandes Baden-Württemberg die Landesherren stellte. Sein Nachfolger ist Sohn Bernhard Markgraf von Baden, der bisherige Erbprinz. An der öffentlichen Trauerfeier nahm er gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern teil.

Am Freitag will die Familie im Münster dann im privaten Rahmen erneut Abschied nehmen. Befreundete Häuser sowie Vertreter aus der Politik, Wirtschaft und Kultur sind ebenfalls zu der zweiten Gedenkfeier geladen. Mit fast jedem europäischen Fürstenhaus ist Baden verwandtschaftlich verbunden.