Baden-Württemberg

IG Metall für sozial-ökologischen Wandel: Demo in Stuttgart

IG Metall Aktionstag "Fairwandel" - Stuttgart"
Demonstrierende beim bundesweiten Aktionstag der IG Metall für eine "faire und sozial-ökologische Industriepolitik". Foto: Bernd Weißbrod/dpa © Bernd Weißbrod

Stuttgart (dpa/lsw) - Die IG Metall hat am Freitag unter anderem in Stuttgart für einen sozial-ökologischen Wandel der Industrie demonstriert. Allein in der baden-württembergischen Landeshauptstadt seien rund 10.000 Beschäftigte auf die Straße gegangen, teilte die Gewerkschaft mit. Bundesweit beteiligten sich nach IG-Metall-Angaben mehr als 50.000 Gewerkschafter in über 50 Städten.

In Stuttgart zogen die Demonstranten am Nachmittag in einem Demonstrationszug vom Hauptbahnhof in den Stuttgarter Stadtgarten und versammelten sich dort zu einer Kundgebung. IG-Metall-Bezirkschef Roman Zitzelsberger sagte, es stehe ein Jahrzehnt der Veränderungen bevor. «Klimawandel, Digitalisierung und alternative E-Antriebe verändern Gesellschaft und Wirtschaft und damit unsere Arbeitswelt.» Die IG Metall stehe hinter dieser Transformation. «Allerdings müssen Unternehmen und Koalitionäre jetzt die Voraussetzungen für einen sozialen und ökologisch nachhaltigen Wandel schaffen, damit wir auch morgen noch sichere und gute Arbeitsplätze haben.»

Die IG Metall fordert eine tragfähige Perspektive für zukunftsfähige Arbeitsplätze an den Standorten, die von der technologischen Transformation besonders betroffen sind. Nötig seien eine Qualifizierungsoffensive und gute Ausbildung vor Ort.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-789612/3