Baden-Württemberg

Illegale Autorennen und Tuning-Treffen im Kreis Konstanz

Blaulicht Polizei
SYMBOLFOTO - Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © Friso Gentsch

Singen (dpa/lsw) - Mehrere illegale Autorennen und ein Treffen der sogenannten Tuning-Szene haben die Polizei im Kreis Konstanz in Atem gehalten. Zwei junge Männer, 23 Jahre und 30 Jahre alt, lieferten sich am Freitagabend auf der Autobahn 98 zwischen Singen und Stockach mindestens zwei Rennen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Polizei beschlagnahmte Führerscheine und Autos, beide Männer werden angezeigt.

Auch auf der Autobahn 81, von Gottmadingen bis Geisingen, verständigten Fahrer an dem Abend die Polizei wegen weiterer möglicher Autorennen. Gegen fünf Männer zwischen 21 Jahren und 25 Jahren wird laut einem Sprecher nun ermittelt.

Anwohner in Singen meldeten darüber hinaus Lärmbelästigungen durch aufheulende Motoren. Die Polizei zählte zwischendurch rund 200 Autos, die sich auf Parkplätzen in der Nähe eines Kreisels versammelt hatten. Ein 19-Jähriger beschleunigte sein Auto vor dem Eingang eines Schnellrestaurants und fuhr dabei beinahe eine Fußgängerin an. Die 17-Jährige konnte dem Auto laut Polizei nur noch durch einen Sprung zur Seite ausweichen. Gegen jungen Fahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.