Straftat

Jugendliche sollen Brand in Seniorenwohnheim gelegt haben

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler

Freiburg (dpa/lsw) - Drei unbekannte jugendliche Mädchen sollen an einer Brandstiftung in einem Freiburger Altenwohnheim beteiligt gewesen sein. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollen die Mädchen am Dienstagnachmittag einen brennenden Gegenstand zwischen einen halb heruntergelassenen Rolladen und der Fensterscheibe einer Wohnung im Erdgeschoss der Wohnanlage gesteckt haben. Der Bewohner der Wohnung entdeckte das Feuer und konnte es selbst löschen.

Die mutmaßlichen Täterinnen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren flüchteten über einen nahegelegenen Spielplatz, als sie den Bewohner sahen. Ob noch weitere Unbekannte an der Brandstiftung beteiligt waren, war zunächst unklar.