Baden-Württemberg

Jugendlicher zündelt im Gartenhaus und löst Brand aus

Feuerwehr
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © Philipp von Ditfurth

Lauffen am Neckar (dpa/lsw) - Mit Zündeln im Gartenhäuschen hat ein 15-Jähriger einen Brand und einen Schaden von rund 20.000 Euro verursacht. Am Freitagabend war der Rettungsleitstelle ein Feuer in Lauffen am Neckar (Landkreis Heilbronn) gemeldet worden, wie die Polizei mitteilte. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gartenhaus bereits in Flammen.

Durch die Hitze zersprangen demnach am unmittelbar angrenzenden Haus der Familie mehrere Fenster, Rollläden schmolzen und die Außendämmung wurde beschädigt. An einem gegenüberliegenden Wohnhaus wurde ein Fenster beschädigt. Zudem brannten mit dem Gartenhäuschen mehrere Fahrräder ab. Es stellte sich den Angaben der Polizei nach heraus, dass der 15-jährige Sohn der Familie in dem Häuschen gezündelt hatte. Die Feuerwehr löschte den Brand.

© dpa-infocom, dpa:210709-99-327442/2