Baden-Württemberg

Junges Schlagerpaar sieht in Pandemie auch Gutes

Schlagerpaar Marina Marx und Karsten Walter
Das Schlagerpaar Marina Marx und Karsten Walter. Foto: Guenter Hofer/SchwabenPress/dpa/Archivbild © Guenter Hofer

Ulm (dpa) - Das Schlagerpaar Marina Marx (30) und Karsten Walter (27) kann der Corona-Pandemie auch etwas Gutes abgewinnen. Durch die Beschränkungen hätten sie mal Zeit, zur Ruhe zu kommen, sagte Sängerin Marx. Sie seien sonst beide viel unterwegs und hätten ohne die Beschränkungen kaum Zeit, sich zu sehen.

Die beiden Schlagermusiker hatten vor Kurzem bekanntgegeben, ein Paar zu sein. Nun führen sie in Corona-Zeiten eine Fernbeziehung zwischen Berlin und Ulm. Doch sie sehen sich alle zwei Wochen, wie Marx sagte. «Länger wollen wir in der Regel nicht auseinander sein.» Für mehr gemeinsame Zeit ist Karsten Walter zu Beginn des Jahres für vier Wochen zu Sängerin Marx nach Ulm gekommen. «Ich habe mich in die Mentalität und den Dialekt der Menschen in der Region verliebt. Auch wenn ich bei dem Dialekt noch nicht alles verstehe», sagte Walter.

Zum neuen Hobby wurde für die beiden während ihrer gemeinsamen Zeit in Ulm vor allem das Spazierengehen. Zu Beginn des Jahres fast täglich zwei Stunden, sagte Marx. «Es sind diese Kleinigkeiten, die man machen kann in dieser Zeit, wo so vieles nicht geht. Diese schätzt man dann umso mehr.»

© dpa-infocom, dpa:210330-99-21713/2