Polizei

«Kamera läuft»: Land rüstet für Rettungsgassen auf

Verkehrspolizisten mit Dashcams unterwegs
Eine Polizistin bedient während eines Pressetermins die Dashcam ihres Streifenwagens. © Marius Becker

Stuttgart (dpa/lsw) - Landesweit hat die Polizei zunächst 100 der rund 5000 Dienstfahrzeuge mit sogenannten Dashcams («Armaturenbrettkamera») ausgestattet, um Verkehrsdelikte zu dokumentieren. Mit den Geräten sollen Rettungsgassen-Sünder ins Visier genommen und gefährliche Raser überführt werden. Auch zur Aufzeichnung illegaler Fahrzeugrennen kann die Technik nützlich sein. Die Kameras für die Pilotphase werden heute auf dem Areal der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Ausstattung kostet nach Angaben des Innenministeriums rund 600.000 Euro.