2. Bundesliga

Karlsruher SC bangt vor Heidenheim noch um Batmaz und Cueto

Malik Batmaz
Hamburgs Miro Muheim (r) und Karlsruhes Malik Batmaz im Kampf um den Ball. © Christian Charisius

Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC bangt vor dem Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (13.30 Uhr/Sky) noch um den Einsatz von Malik Batmaz. Das bestätigte der Trainer des Fußball-Zweitligisten, Christian Eichner, am Donnerstag. Der 22-jährige Stürmer hatte bereits am Dienstag und Mittwoch wegen einer Erkältung Trainingseinheiten verpasst. «Wir müssen schauen, wie er sich darstellt», sagte Eichner.

Sollte Batmaz ausfallen, stehen aber die beiden Neuzugänge Mikkel Kaufmann und Simone Rapp bereit, um den Platz im Sturm neben Fabian Schleusener einzunehmen. Fraglich sei außerdem auch der Einsatz von Lucas Cueto, erklärte Eichner. «Er hat im Training am Mittwoch Achillessehnenprobleme bekommen.»

Der Heimpartie gegen den Tabellendritten blickt Eichner mit dem nötigen Respekt entgegen. Mannschaften wie Heidenheim «hat man erst geschlagen, wenn sie im Bus sitzen und vom Hof fahren», sagte er. Wenn er an den FCH denke, denke er «zunächst einmal an 120 plus, die sie jede Woche abliefern», sagte der frühere Bundesligaprofi mit Blick auf die wöchentlich gezeigte Laufleistung der Gäste. «Das ist sehr viel Intensität, die da auf uns zukommt. Wir müssen da nicht nur einen kleinen Fußzeh in ihre Welt reinhalten, sondern wir müssen einen richtigen Kopfsprung setzen», forderte Eichner.