DFB-Pokal

Kein Erstrunden-Aus: Heidenheim vor Pokal-Start gewarnt

Frank Schmidt
Frank Schmidt. © David Inderlied

Heidenheim (dpa/lsw) - Nach zwei Erstrunden-Niederlagen nacheinander reist Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim gewarnt zum Auftakt der neuen DFB-Pokal-Saison. «Es ist ein Wettbewerb, der etwas Besonderes ist. Ein Gegner, für den das Spiel ein absolutes Highlight sein wird», sagte Trainer Frank Schmidt einen Tag vor der Partie beim Regionalligisten FV Illertissen am Samstag (15.31 Uhr/Sky). «Ich kann ausschließen, dass wir den Gegner unterschätzen. Wir fahren da nicht hin und denken, dass wir auf Grund der individuellen Qualität automatisch gewinnen. Wir freuen uns, haben aber viel Respekt dem Gegner gegenüber.» Man wolle das Spiel «hochseriös» angehen.

In den vergangenen beiden Jahren ereilte die Heidenheimer gegen Wehen Wiesbaden und Hansa Rostock jeweils das frühe Aus im Pokal. In der Liga haben sie aus den ersten zwei Spielen der laufenden Saison die Optimalausbeute von sechs Punkten geholt. Abwehrspieler Norman Theuerkauf trainiert laut Schmidt nach krankheitsbedingter Pause wieder, ist gegen Illertissen aber noch keine Option. Im Tor, kündigte der Trainer an, werde Ersatzkeeper Vitus Eicher stehen.