Baden-Württemberg

Kita-Kinder sollen ab 2022 auf Corona getestet werden

Schnelltest
Eine Person macht einen Corona-Schnelltest. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) - Kinder in Kindergartenstätten in Baden-Württemberg sollen ab dem neuen Jahr regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden. Das kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart an. Sie sollen künftig drei Mal die Woche getestet werden, das könne durch die Eltern durchgeführt werden, sagte der Grünen-Politiker. Er habe das Kultusministerium und das Gesundheitsministerium um die Ausarbeitung einer Regelung gebeten.

Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres sollen dann getestet werden, wie die «Stuttgarter Nachrichten» aus dem Gesundheitsministerium erfuhren. Die Testpflicht soll demnach ab dem 10. Januar gelten.

Die Omikron-Variante mache Sorgen, begründete Kretschmann den Schritt. Er sprach von 26 Omikron-Fällen im Land. Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) sagte, man gehe davon aus, dass sich das Aufkommen der Variante alle drei Tage verdopple. Man habe aber noch keine Aussage zur Schwere der Krankheitsverläufe.

© dpa-infocom, dpa:211214-99-378086/4