Baden-Württemberg

Klaus Nopper zieht für CDU in den Heidenheimer OB-Wahlkampf

CDU-Logo
Das Logo der CDU. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Arno Burgi

Stuttgart/Heidenheim (dpa/lsw) - Der Stuttgarter Stadtrat Klaus Nopper (CDU) will Oberbürgermeister von Heidenheim werden. Das sagte der 53-Jährige am Freitag dem Lokalsender «Stuggi.TV». Nopper ist der erste Bewerber, der seine Kandidatur öffentlich macht. Er wird von der CDU unterstützt. Der Politiker ist Rechtsanwalt und der Bruder des amtierenden Stuttgarter Oberbürgermeisters Frank Nopper (CDU). 

«Heidenheim ist eine tolle Stadt und gleichzeitig ein Top-Standort in Baden-Württemberg», sagte Nopper am Freitag dem Sender. Er wolle die Wirtschaft stärken und die Digitalisierung voranbringen. Die Stadt auf der Ostalb hat knapp 50 000 Einwohner. Die OB-Wahl findet am 20. Juni statt. Der amtierende Oberbürgermeister Bernhard Ilg (CDU) tritt nicht mehr an. Er geht in den Ruhestand.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-893567/2