Baden-Württemberg

Kostenlose Corona-Schnelltests für alle gestartet

Ein Corona-Schnelltest liegt auf einer geöffneten Hand
Ein Corona-Schnelltest liegt auf einer geöffneten Hand. Foto: Zacharie Scheurer/dpa/Symbolbild © Zacharie Scheurer

Stuttgart (dpa/lsw) - Mit Verzögerung haben Hunderte von Apotheken im Südwesten mit den kostenlosen Corona-Schnelltests für jedermann begonnen. Das teilte die Landesapothekerkammer mit. Die veränderte Corona-Testverordnung war erst am Dienstag im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Nun können sich die Bürger bei 500 auf dem Portal der Landesapothekerkammer erfassten Apotheken auf das Virus testen lassen. Insgesamt hat die Kammer 2403 Mitglieder. Die nicht auf dem Portal vermerkten Apotheken verweigerten sich nicht, hieß es, sondern seien etwa mobil unterwegs oder verfügten nicht über die erforderlichen Räumlichkeiten für die Tests. Bislang waren die Apotheken schon in die Tests von Schul- und Kitapersonal, engen Kontaktpersonen Infizierter und Personal nicht-medizinischer Heilberufe eingebunden.

Im jüngsten Bund-Länder-Beschluss zur Corona-Krise wurde festgelegt, dass der Bund ab vergangenen Montag die Kosten für einen Schnelltest pro Bürger und Woche übernimmt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte bereits am Freitag darauf hingewiesen, dass die Tests nicht in allen Ländern schon ab Montag (8. März) durchgängig angeboten werden könnten, es aber schnell losgehen solle.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-768359/2