Baden-Württemberg

Kretschmann bedauert Kirchenaustritte

Kreuz auf Kirchturm
Das Kreuz einer Kirche ist in der Abenddämmerung zu sehen. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © Friso Gentsch

Stuttgart (dpa) - Der dramatische Anstieg der Kirchenaustritte treibt Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) nach eigenen Worten um. «Mich beunruhigt das persönlich sehr», sagte er am Dienstag in Stuttgart. Das bewege ihn als Christ und Ministerpräsident. «Die Frage ist nämlich immer: Was kommt stattdessen?»

Baden-Württemberg habe mit den höchsten Anteil an kirchengebundenen Menschen in der Bevölkerung - und die Kirchen spielten eine außerordentlich positive Rolle, sagte Kretschmann. Er führe regelmäßig Gespräche mit Kirchenvertretern und Religionsgemeinschaften. Da wüsste er nach zehn Jahren von keinem relevanten Konflikt.

Die katholischen Bistümer und evangelischen Landeskirchen meldeten am Freitag Rekordaustrittszahlen: So viele Christen wie nie haben sich im vergangenen Jahr in Baden-Württemberg von der Kirche abgew endet.