Main-Tauber-Kreis

Kuh auf der Flucht: Verfolgungsjagd in Bad Mergentheim

Kalb
Ein Kalb steht auf einer Wiese. © Matthias Bein

Bad Mergentheim (dpa/lsw) - Für Blessuren und eine filmreife Verfolgungsjagd hat ein zwei Jahre altes Rind am Samstag in Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) gesorgt. Das Tier sprang gegen 8.30 Uhr über einen Weidezaun, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Versuch des Besitzers, es aufzuhalten, blieb erfolglos: Der Mann trug Rippenbrüche und eine Kopfplatzwunde davon.

Gegen 16 Uhr wurde das Tier in der Nähe einer Tankstelle gesehen, verschwand jedoch wieder bevor die Polizei eintraf. Es floh in ein Wohngebiet, wo es sich in einem Garten aufhielt und einen Zaun niedertrampelte. Ein Tierarzt und ein Polizeibeamter versuchten das Tier mit einem Betäubungsgewehr ruhigzustellen, scheiterten jedoch. Das Rind rannte wieder Richtung Tankstelle.

Es folgten weitere Versuche, das Tier einzufangen, die allesamt fehlschlugen. Erst an einem Wiesenstück traf dann ein Betäubungspfeil. Per Anhänger wurde das Rind von seinem Ausflug zurück zum Stall gebracht.