Angriffe

Landtag gedenkt der Opfer von Illerkirchberg

Attacke im Illerkirchtal
Graue Wolken ziehen über das nächtliche Illerkirchtal hinweg. © Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa/lsw) - Der baden-württembergische Landtag hat in einer Schweigeminute der Opfer der Attacke in Illerkirchberg gedacht. «Wir sind erschüttert», sagte Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) am Mittwoch zu Beginn der Plenarsitzung in Stuttgart.

Ein Mann aus Eritrea soll am 5. Dezember zwei Mädchen auf dem Weg zur Schule in Illerkirchberg nahe Ulm angegriffen und so schwer verletzt haben, dass eine 14-Jährige starb. Das zweite Mädchen, 13 Jahre alt, wurde vermutlich mit einem Messer schwer verletzt.

«Es sind unvorstellbare Taten, die uns fassungslos zurücklassen und viele Menschen wütend machen», sagte Aras. Gegen den 27 Jahre alten Verdächtigen wurde Haftbefehl wegen Mordes und versuchten Mordes erlassen.