Baden-Württemberg

Leerstehendes Hotel in Bad Wildbad eingestürzt

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Bad Wildbad (dpa/lsw) - Ein leerstehendes, altes Hotel in der Nähe des Kurparks in Bad Wildbad (Landkreis Calw) ist am Montag in sich zusammengebrochen. Nach ersten Erkenntnissen war Baufälligkeit der Grund, wie die Polizei mitteilte. Verletzte oder gar Tote gab es keine. Am späten Nachmittag habe die Mauer der Gebäudefront nachgegeben und sei mit dem Dach und dem Großteil der Etagen eingestürzt. Der Kreisfeuerwehrverband Calw teilte mit, dass Trümmerteile bis zu 15 Meter weit in Richtung einer Trinkhalle geflogen seien. Dabei seien einige Autos beschädigt worden. In der Trinkhalle habe zum Zeitpunkt des Einsturzes ein sogenannter Corona-Impfmarathon stattgefunden.

Nach Angaben der Polizei und des Kreisfeuerwehrverbands stand das Gebäude seit längerer Zeit leer und sei umzäunt gewesen. Angaben der Feuerwehr zufolge lösten sich in der Vergangenheit immer wieder Teile und stürzten zu Boden. Der Sachschaden durch den Einsturz war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:211227-99-518373/4