Baden-Württemberg

Leiche aus Rhein identifiziert: Toter vermisster Taxifahrer

Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © Lino Mirgeler

Bad Säckingen (dpa/lsw) - Nach der Bergung eines Toten in einem Auto aus dem Rhein steht die Identität des Manns fest. Nach Angaben der Behörden handelt es sich um einen Taxifahrer, der im Mai 2013 spurlos verschwunden ist. Seit seinem Verschwinden habe es von dem 1962 geborenen Mann keine Lebenszeichen gegeben. «Weder die Untersuchungen der Gerichtsmedizin noch die aktuellen Ermittlungen ergaben bislang Anhaltspunkte auf einen Unglücksfall oder auf Fremdeinwirkung», heißt es von Staatsanwaltschaft und Polizei mit Blick auf die Todesumstände. Zuletzt habe der Mann in Bad Säckingen (Kreis Waldshut) gelebt.

Dort hatten Polizeitaucher und Feuerwehrleute im März auch das Autowrack aus dem Rhein geborgen und darin die Leiche entdeckt. Wie ein Sprecher der Polizei damals mitteilte, hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Silhouette des Taxis zuvor bei einer Übung Mitte März mit einem Sonargerät entdeckt. Solche Geräte werden eingesetzt, um beispielsweise Gegenstände aufzuspüren. Offen ist noch, wo das Taxi genau in den Fluss gelangt ist.

Die Ermittlungen liefen nach dem Verschwinden des Taxifahrers ins Leere, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Auch wenn die Identität der Leiche nach einem aufwendigen Verfahren mittlerweile feststeht, sind noch etliche Fragen offen. So konnte beispielsweise der Todeszeitpunkt trotz Obduktion noch nicht bestimmt werden. Unklar sei auch, wie lange die Leiche im Rhein lag.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-309846/2