Baden-Württemberg

Leichtflugzeug nach missglücktem Flugmanöver notgelandet

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Leutkirch (dpa/lsw) - Ein Pilot ist bei einer Bruchlandung seines Leichtflugzeugs auf einem Flugplatz bei Leutkirch im Allgäu unverletzt geblieben. Seine Maschine wurde bei dem Unfall am Dienstag zusammengestaucht und erheblich beschädigt. Eine Polizeisprecherin schätzte den Schaden auf mehrere 100.000 Euro. Ihren Angaben nach wollte der Mann ein sogenanntes «Touch and go»-Manöver fliegen, bei dem ein Flugzeug kurz auf der Landebahn aufsetzt und gleich wieder durchstartet. Das misslang aus zunächst unklarer Ursache. Gestartet war der Pilot in Vorarlberg.

© dpa-infocom, dpa:210720-99-448749/2