Baden-Württemberg

Leistungsträger melden sich beim SV Sandhausen zurück

Alois Schwartz
Sandhausens Trainer Alois Schwartz steht vor Spielbeginn auf dem Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild © Uwe Anspach

Sandhausen (dpa/lsw) - Ein Trio um Kapitän Dennis Diekmeier steht beim Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen vor der Rückkehr in den Kader. Trainer Alois Schwartz sagte am Freitag, dass Diekmeier sowie die beiden Neuzugänge Christian Conteh und Pascal Testroet schon zuletzt im Kurztrainingslager die Einheiten vollumfänglich absolvieren konnten und somit Optionen für das Duell am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bei Aufsteiger FC Hansa Rostock sind. Diekmeier soll der zuletzt wackligen Defensive, die beim 1:6 gegen den SV Darmstadt 98 häufig falsche Entscheidungen traf, Stabilität verleihen.

Beim 4:1-Testspielsieg gegen den VfB Stuttgart sah der Coach zuletzt viele positive Dinge, allerdings musste er erst einmal die Liga-Pleite verdauen: «Das Spiel gegen Darmstadt war ein schwer zu erklärender Systemabsturz. In Rostock wollen wir in erster Linie die Gegentor-Flut eindämmen und über 90 Minuten dagegenhalten.»

Es sei zudem wichtig gewesen, sich in der Länderspielpause besser kennenzulernen. «Wir haben viele Gespräche geführt, um mental frisch zu sein. Ich bin mir sicher, dass wir konzentriert auftreten werden», sagte Schwartz, der auf den erkälteten Carlo Sickinger verzichten muss. Außerdem erlitt Gianluca Gaudino nach seiner Corona-Erkrankung einen Rückschlag. Julius Biada und Rick Wulle fehlen verletzt.

© dpa-infocom, dpa:211015-99-607727/2