Baden-Württemberg

Lucha bedauert Astrazeneca-Stopp und erwartet Neuzulassung

Astrazeneca-Impfstoff
Eine Spritze wird mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca aufgezogen. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa © Matthias Bein

Stuttgart (dpa/lsw) - Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) geht fest davon aus, dass der Stopp für den Impfstoff Astrazeneca wieder aufgehoben wird. «Ich habe auch großes Vertrauen in diesen Impfstoff», sagte Lucha am Dienstag im Landtag in Stuttgart. Man müsse akzeptieren, wenn die Wissenschaft sage, sie wolle die Nebenwirkungen nochmal überprüfen. Das Land setze den vom Bund verfügten «routinemäßigen Stopp» selbstverständlich um. «Wir planen um», sagte Lucha. Die Hotline sei bis Montag eingestellt. Er hoffe aber, dass es bis Donnerstag wieder grünes Licht für den Impfstoff gebe, dann könne man zu Beginn der nächsten Woche wieder loslegen. Der Grünen-Politiker räumte ein, dass die Entscheidung für die Politik, die in den vergangenen Monaten den Mangel an Impfstoff verwalten musste, nicht einfach gewesen sei. Aber: «Es läuft nicht immer alles so, wie man es sich wünscht.»

© dpa-infocom, dpa:210316-99-848287/2