Enzkreis

Mann flüchtet vor Polizeikontrolle in den Wald

Polizeikontrolle
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Winkerkelle in der Hand. © Paul Zinken

Wiernsheim (dpa/lsw) - Beim Versuch, einer Polizeikontrolle zu entgehen, hat ein 37 Jahre alter Autofahrer mehrere Unfälle verursacht und ist mit seinem Beifahrer zu Fuß in den Wald geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden in der Nacht zum Donnerstag in Wiernsheim (Enzkreis) von der Polizei gestellt. Der 37-Jährige stand vermutlich unter Drogeneinfluss und besaß keinen Führerschein. Gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren. Der 20-jährige Mitfahrer muss mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung rechnen.

Zuvor hatte der Autofahrer sein Fahrzeug mehrmals beschleunigt und die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet. Dann fuhr er auf einen Waldweg, wo er mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum prallte. Dadurch wurde er leicht verletzt. Der 20-Jährige blieb unverletzt. Da die Beamten das unbeleuchtete Fahrzeug des 37-Jährigen zu spät erkannten, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Polizeiwagen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.