Polizeieinsatz

Mann mit Messer verletzt: Tatverdächtiger in U-Haft

Polizei
Eine Polizistin und ein Polizist mit FFP2-Maske stehen sich gegenüber. © Marijan Murat

Pforzheim (dpa/lsw) - Ein Mann soll in Pforzheim von einem 39-Jährigen mit einem Messer angegriffen und verletzt worden sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, hat es zuvor auf dem Bahnhofsplatz einen Wortwechsel zwischen dem 39-Jährigen sowie dem jüngeren Mann und dessen Begleiter gegeben. Im weiteren Verlauf habe der 39-Jährige den Mann im Alter von Mitte 20 am frühen Sonntagmorgen unvermittelt mit einem Messer angegriffen. Das Opfer musste notversorgt werden und kam in ein Krankenhaus.

Es bestehe aber keine Lebensgefahr, hieß es. Polizisten nahmen den 39-Jährigen wenig später fest. Am Sonntagabend teilten die Ermittler mit, er befinde sich in polizeilicher Obhut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft werde er dem Haftrichter vorgeführt, der über die Untersuchungshaft entscheiden werde. Die Ermittlungen zu Hintergründen des Vorfalls dauerten an.