Unfall

Mann ohne Führerschein fährt betrunken in Mittelleitplanke

Unfall
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Daniel Karmann

Kehl (dpa/lsw) - Ein Betrunkener ohne Führerschein ist mit seinem nicht zugelassenen Auto in die Mittelleitplanke auf der Bundesstraße 28 gefahren. Der 37-Jährige war in der Nacht auf Donnerstag mit eineinhalb Promille intus kurz vor Kehl (Ortenaukreis) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Dabei habe der Mann einen Leitpfosten plattgefahren, sei dann durch zurück auf die Fahrbahn gefahren und dort schließlich in die Mittelleitplanke gekracht.

Das Auto erlitt laut Polizei einen Totalschaden. Der Mann sei unversehrt mit aufs Revier gekommen und habe einen Bluttest abgegeben. Ihm drohen jetzt Geldstrafen und der Führerscheinentzug. Die Straße sei zeitweise wegen Räumung und Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt gewesen.