Baden-Württemberg

Mann soll 29-Jährigem ins Bein geschossen haben: U-Haft

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten
Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © Friso Gentsch

Heilbronn (dpa/lsw) - Bei einem Streit in Heilbronn soll ein Mann einem 29-Jährigem ins Bein geschossen haben. Das Opfer sei schwer verletzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Der mutmaßliche Schütze flüchtete nach der Tat am späten Montagabend. Spezialkräfte nahmen ihn am Dienstagmorgen in seiner Wohnung in Flein (Kreis Heilbronn) fest. Der 26-Jährige sitzt seit Mittwoch in Untersuchungshaft.

Die Beamten ermitteln den Angaben zufolge wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Mit was für einer Waffe der Mann geschossen haben soll, war zunächst unklar. Über den Auslöser des Konflikts und den genauen Ablauf lagen ebenfalls noch keinen Informationen vor.