Baden-Württemberg

Mann soll Feuer in Pforzheimer Wohnung gelegt haben

Feuerwehr
Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild © Mohssen Assanimoghaddam

Pforzheim (dpa/lsw) - Nach einem Wohnungsbrand in Pforzheim hat die Polizei einen jungen Mann festgenommen. Der 26-Jährige steht im Verdacht, sich in der Nacht zum Sonntag Zutritt zu der Wohnung verschafft und das Feuer gelegt zu haben, wie die Beamten am Montag mitteilten. Die Bewohnerin sei zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause gewesen. Zwei ältere Nachbarn mussten vom Rettungsdienst betreut werden, blieben aber unverletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro. Polizisten nahmen den 26-Jährige den Angaben zufolge noch in der Nacht fest. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.