Baden-Württemberg

Mann wegen 180-fachen Missbrauchs von Kindern vor Gericht

Paragrafen-Symbole
Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zu einem Gericht zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Illustration © Oliver Berg

Baden-Baden (dpa) - Wegen 180 Fällen sexuellen Missbrauchs von Kindern steht ein 64-Jähriger ab heute vor dem Landgericht Baden-Baden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, von 2005 bis 2019 in Bühl (Landkreis Rastatt) mehrere Mädchen im Alter zwischen fünf und elf Jahren teils schwer sexuell missbraucht zu haben. Der Angeklagte schweigt den Angaben zufolge und ist seit seiner Verhaftung im Sommer in Untersuchungshaft. «Die Ermittlungen gestalteten sich besonders aufwendig, da etliche Kinder richterlich vernommen, Opferberichte erstellt und aussagepsychologische Gutachten eingeholt werden mussten», teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Nach früheren Angaben der Behörde handelt es sich bei den mutmaßlichen Opfern um ein Mädchen aus der Nachbarschaft des Mannes sowie um fünf Freundinnen seiner Enkelinnen. Die Taten wurden erst im Januar 2020 bekannt. Für den Prozess ist zunächst ein weiterer Verhandlungstermin am Freitag angesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-281257/2