Baden-Württemberg

Mannheimer OB: Inzidenz darf nicht einziger Maßstab sein

Corona-Teststelle
Teströhrchen für den Covid-19 Test liegen auf einem Tisch an einer Corona-Teststelle. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Bodo Schackow

Mannheim (dpa/lsw) - Der Mannheimer Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) begrüßt zwar die neue Lockerungspolitik von Bund und Ländern, sieht die Grundlage dafür aber kritisch. «Wir haben einen monatelangen Lockdown hinter uns, der nicht wirklich konsequent und daher auch kein voller Erfolg war. Daher war ein Strategiewechsel richtig», sagte der Rathauschef der zweitgrößten Stadt in Baden-Württemberg dem «Mannheimer Morgen» (Samstag). Dass es jetzt klare Wenn-Dann-Szenarien gibt, sei auf alle Fälle positiv. «Kritischer sehe ich, dass das sehr mechanisch angelegt ist und die Inzidenz der einzige Maßstab sein soll», sagte Kurz.

Wichtig sei die Situation in den Krankenhäusern und auch, inwieweit sich Infektionsketten nachverfolgen lassen. «Eine große Erleichterung könnte da die neue Luca-App sein», sagte der Oberbürgermeister der Zeitung weiter. «Wenn sie in breitem Umfang eingesetzt und angenommen wird, macht das die Nachverfolgung sehr viel einfacher.»

© dpa-infocom, dpa:210305-99-707698/2