Baden-Württemberg

Mehrere Autos krachen in Heidenheim ineinander

Blaulicht
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © Hendrik Schmidt

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein 32-Jähriger Autofahrer hat mit seinem Abbiegemanöver in Heidenheim eine Kette von Zusammenstößen ausgelöst. Er bremste am Mittwochabend ab und blinkte ordnungsgemäß, um in eine Einfahrt zu fahren, wie die Polizei Ulm mitteilte. Ein 18-Jähriger hinter ihm war wohl zu schnell unterwegs und musste eine Vollbremsung hinlegen. Das führte wiederum dazu, dass ein 21-Jähriger - ebenfalls vermutlich zu schnell - hinter ihm auf den Wagen auffuhr. Der Aufprall war so stark, dass es den Wagen des 18-Jährigen in den Wagen des 32-Jährigen und in ein weiteres geparktes Auto schob. Ein fünftes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt. Der Schaden wurde auf 23 000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-681401/2