Prozess

Mehrjährige Haftstrafe nach Angriff auf Justizbeamten

Strafgesetzbuch und der Strafprozessordnung
Eine Ausgabe des Strafgesetzbuchs und der Strafprozessordnung stehen in einem Gerichtssaal. © Sebastian Gollnow

Tübingen (dpa/lsw) - Wegen eines schweren Angriffs auf einen Justizvollzugsbeamten ist ein Angeklagter zu sechs Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Der 31-Jährige übergoss den Bediensteten in dessen Büro mit heißem Öl. Der Mann erlitt Verbrennungen auf insgesamt acht Prozent seiner Körperoberfläche. Die Anklage lautete auf schwere und gefährliche Körperverletzung. Der Beamte ist seit dem Vorfall im September 2021 in der Justizvollzugsanstalt in Rottenburg dienstunfähig. Der 31-Jährige muss dem Opfer laut einer Sprecherin des Landgerichts Tübingen vom Dienstag zudem 51.800 Euro Entschädigung nebst Verzugszinsen zahlen.